Über uns

Erste Gehversuche
Ende August 2002 gründeten Frank und Ingo aus einer Bierlaune heraus eine 70er Jahre Schlagerband. Erste Versuche der Tontechnik wurden bei Frank im Keller unternommen. Die ELKA von Franks Opa wurde dann nach Jahren des Schweigens wieder angeworfen.

Schließlich wurde alles verkabelt und die ersten Gesangs- und Orgeltöne erklangen.

Bald darauf wurde den beiden klar, dass ein Schlagzeuger für eine Liveband unverzichtbar ist. Ingo rief dann spontan Tim an, der sofort Feuer und Flamme von der Idee war. Beide sind sich vorher schon auf anderen musikalischen Wegen begegnet. Im Frühjahr 2003 war es somit nun schon eine 3-Mann-Band. Bald darauf stieg Marc als Gitarrist ein und schon waren es vier. Im Sommer 2003 ergab sich zufällig, dass Sebastian an einer Probe teilnahm, was ihm so gut gefiel, dass er extra von Gitarre auf Bass umstieg. Die 5-Mann-Band war geboren.

Das Kind bekommt einen Namen
Nach mehreren Wochen harter Proben war nun endlich der Name der Band gefunden. Ingo machte den Vorschlag, die Band SchwarzRotGold zu nennen, da das Repertoire bislang nur aus deutschsprachigen Titeln bestand. Die Band war sofort von dem Namen begeistert.

Die ersten Auftritte
Der erste Auftritt fand dann spontan nach einer Probe im Herbst 2003 in der Gaststätte „Zum Mühlenstübchen“ in Deckbergen statt. Die Gäste waren vollauf begeistert. Von nun an konnte die Band nicht mehr gestoppt werden. Es gab diverse Auftritte wie z.B. Geschäftseröffnungen, Weihnachtsfeiern, Geburtstage oder Sportfeste.

Fluktuationen
Im Spätsommer 2005 wurde die Band dann gesanglich durch Kathrin erweitert. Der gemeinsame Auftritt auf dem Martini-Markt in Hessisch Oldendorf war dann allerdings der einzige in dieser Konstellation, da Gitarrist Marc aus beruflichen Gründen Ende 2005 das Weserbergland verlassen musste. Somit stand Marc der Band nicht mehr zu Verfügung. Durch diese Veränderung experimentierten SchwarzRotGold mit verschiedenen Gitarristen. Schnell war klar, dass Marc für SchwarzRotGold nicht zu ersetzen war. Etwa ein Jahr später, Ende Januar 2007, verließ Kathrin ebenfalls aus beruflichen Gründen die Band.

Neue Konstellation
Seither spielt Frank Keyboard mit Bass, Sebastian E-Gitarre, Tim wütet am Schlagzeug und Ingo singt alleine an der Front. Allerdings wird er zusätzlich von den anderen gesanglich im Background unterstützt.

Zurück zum Glück und neue Strategie
Die Band Schwarz-Rot-Gold durchläuft seit 2007 eine musikalische Entwicklung, die sie im Weserbergland in die oberste Liga der beheimateten Unterhaltungs- und Partybands steigen lässt. Das musikalische Repertoire wird durch englische und deutsche Rock-, Pop-, Oldies- und Top 40-Nummern erweitert. Da jetzt statt ausschließlich deutschem Schlager wirklich die ganze Bandbreite der Musik geboten wird, erweitern sich die Auftrittsmöglichkeiten und die stets wachsende Beleibtheit der Live-Band.

Im August nimmt die Profimusikerin Kathy zufällig an einer Probe teil und ist seitdem fester Bestandteil der Band und die weibliche Gesangsstimme neben Frontmann und Sänger Ingo. Zwei Monate später kehrt der “verlorene Sohn” und Gründungsmitglied Marc Dehne nach drei Jahren Abstinenz in die Band zurück. Da Sebastian den Part der Gitarre übernommen hat, spielt Marc ab sofort die Bassgitarre.

2009 spielt die Band erstmalig beim Karneval in Hessisch Oldendorf in dieser neuen und alten Besetzung und verbucht damit einen großen Erfolg. Die Band beschließt trotz neuer musikalischer Zielrichtung den Namen Schwarz-Rot-Gold beizubehalten, da der Bekanntheitsgrad bereits zu groß ist und ein neuer Name die Fans etwas verunsichern würde. Seit ein paar Monaten tritt S R G auch außerhalb der Weserberglands wie München, Düsseldorf und Hamburg auf…

Es wächst und wächst.
Seit 2010 arbeitet nun SRG eng mit der Veranstaltungstechnik Rock-Circus zusammen, die für den perfekten Sound bei großen Veranstaltungen sorgen. Ein neues Gesicht im Hintergrund von SRG ist der Roadie Lessie. Lessie ist ein wichtiger Bestandteil der Band geworden und kümmert sich um alles “rund um die SRG”. Sebastian verlässt 2010 die Band und Marc übernimmt den Job an der Gitarre. Frank spielt seitdem zusätzlich mit viel Leidenschaft den Bass auf dem Keyboard. Anfang 2011 hat sich die Band dazu entschlossen sich einen großen Transport-Anhänger anzuschaffen, da die Menge an Profi-Equipment immer mehr anwächst…

Ende 2012 verlässt das Gründungsmitglied Tim aus krankheitsbedingten Gründen die GbR-SRG. Ein neuer Anfang für Sören, von der Band liebevoll “Schorse” genannt. Seit Anfang 2013 wirbelt nun Schorse am Schlagzeug für SchwarzRotGold…

Ende 2014 verlässt unser Roadie Lessie auf Grund eines Umzuges,die Band.  Den wichtigen Posten im Hintergrund, hat nun “Wolle” übernommen. Seit Anfang 2015 steht uns nun zusätzlich für die Licht und Ton-Technik, Thorsten und Jens von CDT zur Verfügung, die auch für den Auf-und Abbau zuständig sind.

Mitte 2015 legt sich SRG ein nagelneues hochwertiges E-Drum in silberfunkelnder Show-Optik zu. Durch diese Neuanschaffung ist nun SRG in der Lage in jeder Location in perfekter Soundqualität bei angemesser  Lautstärke zu spielen. Anfang 2016 steigt Oliver Gerdes bei SRG als neuer Drummer ein und nimmt somit für Schorse auf der Schlagzeugbühne platz.

Im Spätsommer 2016 mussten wir den schmerzhaften  Verlust unseres langjährigen treuen Roadies verkraften. Lessie – du wirst immer ein Teil von SRG bleiben!

Kurzes Update ab 2019. Unser langjähriger Gitarrist Marc hat aus beruflichen Gründen die aktive Laufbahn bei SRG beendet, bleibt aber als Freund und Ideengeber erhalten. Stattdessen steht uns Lars  als unser Gitarrist zur Verfügung. Ebenso haben Schorse und Tim wieder die Drumparts übernommen. Olli ist als Drummer ausgeschieden,  nach wie vor aber gerne gesehen.